Online Shop – Produkte erfolgreich im Web vertreiben

WordPress Online Shop mit Warenkorb und Kassa, unbeschränkt vielen Produkt-Kategorien, diversen Versandarten und Zahlungssystemen uvm.

shopDas Internet bietet immer wieder neue Chancen, KundInnen zu erreichen. Ein Online Shop erlaubt den Vertrieb Eurer Produkte im Internet, also – wenn ihr möchtet – in alle Welt.

  • Ihr möchtet Eure Produkte in einem Online Shop vertreiben?
  • Ihr wünscht Euch nahtlose Integration mit Eurem Content Management System?
  • Euer Online Shop soll vielleicht mehrsprachig sein?
  • Ihr möchtet diverse Produktkategorien erfassen (unbeschränkt viele sind möglich)
  • Ihr möchtet Euren KundInnen diverse unterschiedliche Zahlungsweisen anbieten?
  • Unterschiedliche Versandarten/Versandpreise sollen erfasst werden?
  • Unterschiedliche Steuersätze sind zu verrechnen?

Ich erstelle ein Online Shop System für Euch, das Produktkategorien, mehrere Versandmethoden und Zahlungssysteme etc. anbietet, je nach Bedarf Eurer KundInnen – auf Wunsch auch in mehreren Sprachen.

Online Shop Kosten

Ihr habt Fragen zum Thema Online Shop? Schreibt mir!

Der Webshop ist nahtlos in Eure WordPress Website integriert

Ich erstelle Euren Webshop auf Basis von WordPress und WooCommerce, das garantiert eine nahtlose Integration von Webshop und Content-Management-System. Wie WordPress ist auch WooCommerce relativ einfach zu verwalten – mit etwas Einschulung und ein bisschen Motivation kommen Sie klar.

Mehrsprachigkeit kein Problem

Ein Webshop in mehreren Sprachen sollte besonders gut geplant werden, und ein paar kleine Tricks müssen beachtet werden ;o)
Dann ist auch das kein Problem.

Erstellung eines Online Shops: Sicherheit wird großgeschrieben

Ein Online Shop stellt immer eine besondere Herausforderung dar, es gilt hier spezielles Augenmerk auf mögliche Risiken zu richten und diese zu minimieren.

Sicherheit heisst nicht, ein perfektes, absolut unangreifbares System zu erstellen – das ist sehr wahrscheinlich niemals möglich. Bei Sicherheitsmaßnahmen zur “Härtung” einer Website – und erst recht eines E-Shops –  geht es um Risikoverringerung und Risikominimierung.

Eine funktionale Website muss gepflegt werden, die Maßnahmen für Web-Sicherheit sollten in regelmäßigen Abständen überprüft werden. Es muss immer wieder einmal “nachgeschraubt” werden (Gleiches gilt übrigens auch für die SEO einer Website…).

Das gilt für jede Website, umso wichtiger ist das “Härten” eines Online-Shops gegen Angriffe.

Sehr wichtig für AnbieterInnen eines Online-Shops ist die verschlüsselte Übertragung von (Kunden-)Daten via SSL. Bietet Ihr das nicht an, dann riskiert Ihr das Vertrauen Eurer KundInnen!

Ihr müsst ein SSL-Zertifikat erwerben bzw. mieten. Eure Website wird dann nicht mit http://www.meinwebshop.com im Browser angesteuert, sondern mit https://www.meinwebshop.com. Alte Verweise auf http://www.meinwebshop.com werden auf https://www.meinwebshop.com umgeleitet.

Rechtssicherheit eines Online Shops

Leider ändern sich gesetzliche Regelungen im Bereich des Online-Handels derzeit relativ häufig, vor allem im Bereich des Widerrufsrechts. Am besten ist es, vor der Inbetriebnahme Ihren Online Shop von einem Anwalt oder Rechts-Experten prüfen zu lassen!

Ich kann als Technikerin / Grafikerin keine Garantie auf Rechtssicherheit von E-Shops übernehmen!

Nürzliche Informationen:

Angaben der WKO zu den aktuellen Bestimmungen für Webshops in Österreich.

Kleine Warnung vor “fertigen” WordPress Webshop Themes

Eine kleine Warnung: mittlerweile werden unzählige sehr billige WordPress-Shop-Themes zum Kauf angeboten. Die Konfiguration eines solchen “fertigen” Themes ist aber oft sehr kompliziert und ohne professionellen Beistand  kaum zu bewältigen. Oft gibt es Probleme mit der Performance (Schnelligkeit) einer Website oder eines Webshops auf Basis eines solchen Themes. Damit das  Theme von möglichst vielen Menschen gekauft wird, ist es nämlich meist überladen mit Funktionalitäten und somit unnötigem Ballast. – Letztlich muß für die Inbetriebnahme dieser Billig-Themes meist doch die Hilfe eines Profis in Anspruch genommen werden.

Gekaufte Themes sind auch nicht immer sehr langlebig. Wenn der Verkauf nicht die erhofften Einkünfte bringt, wird die Weiterentwicklung oft eingestellt. Damit wird das Theme unsicher, da nicht mehr auf neue Sicherheits-Bedrohungen reagiert wird.

Ich verwende Gratis-Komponenten – Themes und Plugins – die 100.000-fach im Einsatz sind und von einer treuen Community weiterentwicklet werden. Diese sind im Allgemeinen nicht nur billiger, sondern vor allem zuverlässiger als zugekaufte Bestandteile. Bei Bedarf modifiziere ich diese Komponenten so, dass auch beim Einspielen einer neuen Version die getroffenen Änderungen erhalten bleiben.